AKTUELLES

Die Heilbronner Minigärtner ließen sich von den hohen Temperaturen am vergangenen Mittwoch nicht abschrecken. Bei über 30 Grad haben die Mitglieder der sogenannten BUGA1-Gruppe mächtig geackert. Gleich zu Beginn des Garteneinsatzes schaute aber noch eine Reporterin des SWR vorbei. Sie wollte von den Kindern wissen, was sie vom Thema Essen auf der BUGA hielten.

Gefragte Interviewpartner: die Minigärtner im Gespräch mit dem SWR

Nach dem Interview stürzten sich die Minigärtner auf die Bodenbeete. Dort hatten Hitze und Flussgänse in den Wochen davor einige Spuren hinterlassen. Die Minigärtner bestückten die Lücken im Beet mit  Gemüsesetzlingen wie Weißkohl, Salat, Zucchini und Kürbis. Zudem brachten die Kinder die Pflanzen der umliegenden Hochbeete in Form. Hier schnitten sie u.a. die Phacelia und andere wild wuchernde Blümchen zurück.

Voller Einsatz im Gemüsebeet trotz Gluthitze

 

Beim abschließenden Gießen waren dann fast alle nass – bei dem heißen Wetter ein Riesenspaß. Zur Belohnung  gab es nach getaner Tat Eis für alle und eine nasse Erfrischung an den im Boden eingelassenen Wasserspielen im Gartenareal der Landschaftsgärtner.

Erfrischung pur: die Bodenfontainen im vor dem Haus der Landschaftsgärtner

 

 

 

 

 

GEFÖRDERT DURCH