AKTUELLES

Die Minigärtner Schwäbisch Gmünd durften diese Woche nach der langen Corona-Pause endlich wieder aktiv werden. Unter der fachmännischen Anleitung von Frau Behringer vom Gartenladen Schwäbisch Gmünd bepflanzten sie ihre Beete neu.

Mit viel Elan und Motivation gingen die geübten Minigärtner der Klasse 7b der Adalbert Stifter Realschule ans Werk: Zuerst gruben die Mädchen und Jungen den alten Bewuchs der Beete aus. Dabei setzten sie so manche wertvolle Rosen- und Maikäfer-Larve liebevoll in den Komposthaufen um.

 

Nächste Aufgabe des Tages: die Beete mit frischer Erde auffüllen. Frau Behringer zeigte allen Schüler:innen, worauf sie beim Neubepflanzen achten müssen. Regel Nr. 1: die Stauden nicht zu eng pflanzen! Regel Nr. 2: die Pflanzen besonders im Wurzelbereich gut andrücken, so dass das Wurzelwerk Kontakt zur neuen, lockeren Erde bekommt.
Bei der Gelegenheit konnten die Minigärtner:innen eine ganze Menge ihrer selbst angepflanzten Topinamur Knollen ernten und zum Verzehr mit nach Hause nehmen. Den ausgesäten Feldsalat können die kleinen Gartenchecker dann im nächsten Jahr gemeinsam mit dem selbst gemachten Kräuterquark aus der schuleigenen Kräuterspirale genießen.

Fazit: der Einsatz war ein voller Erfolg. Jetzt sitzen kleine Rosen, Astern und viele weitere Pflanzen in den Beeten und erfreuen nicht nur die Minigärtner, sondern auch die ganze Adalbert Stifter Realschule.

Die neuen Stauden für den Schulgarten wurden vom Gartenladen Schwäbisch Gmünd gestiftet. Ein riesiges Dankeschön für das Pflanzgut und die tolle Betreuung beim Garteneinsatz!

 

 

Die Gründung der Schwäbisch Gmünder Minigärtner wurde maßgeblich durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Schwäbisch Gmünd ermöglicht. Herzlichen Dank!

 

GEFÖRDERT DURCH